Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

„Angry Birds“-Konzern Rovio gelingt Börsendebüt

Der finnische Spielentwickler Rovio hat am Freitag den Reigen der Börsengänge eröffnet. Und der Auftakt ist der „Angry Birds“-Mutter geglückt. Die Aktien zogen an, der Börsenwert liegt bei einer knappen Milliarde Euro.
29.09.2017 - 11:30 Uhr
In den nächsten Monaten sind viele gewichtige Neuemissionen geplant, jetzt haben es erstmal die wütenden Vögel versucht. Quelle: Reuters
Figuren aus den erfolgreichen „Angry Birds“-Spielen

In den nächsten Monaten sind viele gewichtige Neuemissionen geplant, jetzt haben es erstmal die wütenden Vögel versucht.

(Foto: Reuters)

Helsinki Dem „Angry Birds“-Erfinder Rovio ist ein gelungenes Börsendebüt geglückt. Der erste Kurs lag in Helsinki bei 12,00 Euro und damit gut vier Prozent über dem Ausgabepreis von 11,50 Euro. Im Handelsverlauf zogen die Papiere zwischenzeitlich um rund sieben Prozent auf bis zu 12,34 Euro an. Zuletzt kamen die Papiere des finnischen Spiele-Entwicklers auf 12,16 Euro.

Am Donnerstag war der Ausgabepreis am oberen Ende der zuvor vorgegebenen Spanne festgesetzt worden, woraus sich eine Marktkapitalisierung von 896 Millionen Euro ergab. Das liegt allerdings deutlich unter den zwei Milliarden US-Dollar – etwa 1,7 Milliarden Euro –, von denen zuvor in Medienberichten die Rede war.

Zum Wochenschluss herrschte gleichwohl unter den Anlegern Zuversicht. Die Investoren setzten Börsianern zufolge darauf, dass die Marke „Angry Birds“ populär bleibt und Rovio weitere Hits produzieren kann.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%