Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anlagestrategie Technologiewerte zum Anbeißen

Apple, Microsoft, Intel und Amazon machen gute Geschäfte und verbuchen sogar teils Rekordgewinne. Trotzdem stehen sie an der Börse unter Druck. Langfristig orientierten Privatanlegern bieten sich Kaufgelegenheiten.
03.02.2013 - 10:13 Uhr
Konzerne wie Apple oder Amazon fahren in einigen Ländern riesige Gewinne ein, aber zahlen nur vergleichsweise wenig Steuern in diesen Ländern. Quelle: AFP

Konzerne wie Apple oder Amazon fahren in einigen Ländern riesige Gewinne ein, aber zahlen nur vergleichsweise wenig Steuern in diesen Ländern.

(Foto: AFP)

Wenn sich im Februar die G20-Staaten zum Finanzgipfel treffen, wird es auch um die Besteuerung multinationaler Technologiekonzerne gehen. Frankreich und Großbritannien ist es nämlich ein Dorn im Auge, dass Konzerne wie Apple oder Amazon in einigen Ländern riesige Gewinne einfahren, aber nur vergleichsweise wenig Steuern in diesen Ländern zahlen. Vor allem Apple stand wegen seiner besonders cleveren Steuerstrategie wiederholt in der öffentlichen Kritik.

Dass die Finanzminister mehr Geld der IT-Riesen abhaben wollen, ist zugleich eine Art Ritterschlag für die High-Tech-Riesen. Denn es zeigt, dass in der digitalen Wirtschaft gewaltige Summen verdient werden – vor allem, wenn die Anbieter von Hardware, Software und IT- oder Internet-Services auf allen wichtigen Weltmärkten erfolgreich vertreten sind. Inzwischen haben einige der Unternehmen eine Ertragsstärke erreicht, die sogar das Steueraufkommen mancher Staaten in den Schatten stellt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%