Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aufwärtstrend hält an - Praktiker-IPO im Blick Dax-Ausblick: Warten auf die Aktien-Rally

Seite 3 von 4:

Technische Analyse untermauert Optimismus

Technische Analysten untermauern dieses positive Bild: Von sentimentaler Übertreibung sei derzeit nichts zu sehen, und die USA bauten ihre Leitbörsen- Funktion wieder stärker aus. Die Stärke der Nasdaq-Indizes sollte besonders für den Dax eine Leitfunktion haben. Die anziehenden Russell-Indizes in den USA zeigten zudem, dass der Aufschwung marktbreit werde. So könnte die Woche nach Thanksgiving die erste einer Reihe von Rally-Wochen werden. Hier enthüllt eine Einzelbewertung aller 30 Dax-Werte Überraschendes. "24 der 30 Dax-Werte verlassen gerade ihre Konsolidierungsphase und gehen in eine Trendphase über", sagt ein technischer Analyst. Im Dax seien daher 10- bis 15-prozentige Kursgewinne binnen weniger Wochen denkbar.

Daraus ergäben sich mittelfristig höhere Kursziele: Allianz könnten nach Bruch des 114er-Widerstands bis 160 Euro steigen, BASF im Aufwärtstrendkanal bis 75 Euro. Commerzbank seien trotz Eurohypo- Übernahme frei bis 34 Euro, Eon im Aufwärtstrend bis 91 Euro, RWE aus gleichem Grund bis 65 Euro. Lufthansa hätten im breiten Aufwärtstrend Platz bis 17 Euro und SAP bis 175 Euro.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen