Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bankaktien Und sie können doch noch steigen ...

Die Erleichterung ist spürbar. Nach dem jüngsten EZB-Entscheid legen die Bankaktien deutlich zu. Große Dax-Gewinner sind Commerzbank und Deutsche Bank.
07.09.2012 - 11:02 Uhr
Die Skyline von Frankfurt. Quelle: dapd

Die Skyline von Frankfurt.

(Foto: dapd)

Frankfurt Europäische Bankwerte haben am Freitag ihre am Vortag begonnene Rally fortgesetzt. Das von EZB-Chef Mario Draghi vorgestellte Anleihenkaufprogramm erleichtert den Instituten das Geschäft enorm, und entsprechend deutlich war die Erleichterung der Investoren. Der Branchenindex für die Eurozone zog um 3,5 Prozent an und damit deutlich stärker als der breite Markt.

Zu den größten Gewinnern zählten die französischen Institute Credit Agricole und BNP Paribas mit einem Plus von knapp sechs Prozent beziehungsweise 4,3 Prozent. Hierzulande zogen Deutsche Bank und Commerzbank um 4,2 und 5,9 Prozent an und waren damit mit Abstand die größten Dax -Gewinner. In Mailand stiegen die Aktienkurse der Intesa Sanpaolo und der Unicredit um 3,3 und 4,7 Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%