Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Biotechunternehmen Qiagen überträgt Aktienhandel an die Wall Street

Von der Nasdq zur Nyse: Qiagen will bekannter im Gesundheitswesen werden und auch die globale Aktionärsbasis erweitern. Aus diesem Grund verlagert die deutsche Firma den Wertpapierhandel an die Wall Street.
Kommentieren
Das deutsche Biounternehmen wechselt zur New York Stock Exchange. Quelle: dpa
Qiagen

Das deutsche Biounternehmen wechselt zur New York Stock Exchange.

(Foto: dpa)

Berlin Das deutsche Biotechunternehmen Qiagen wechselt von der US-Hochtechnologiebörse Nasdaq an die New York Stock Exchange (Nyse). Die Übertragung des Handels der Aktien an die Nyse solle um den 10. Januar 2018 herum vollzogen werden, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Bis dahin würden die Anteilsscheine weiterhin an der Nasdaq gehandelt.

Der Schritt solle den Bekanntheitsgrad der Firma im Gesundheitswesen erhöhen und die globale Aktionärsbasis erweitern. In Deutschland ist Qiagen im TecDax gelistet. Der Wechsel an die Nyse habe keinen Einfluss auf die deutsche Notierung.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Biotechunternehmen: Qiagen überträgt Aktienhandel an die Wall Street"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote