Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bis zu 30 Mrd. Dollar Emissionsvolumen Aluminiumkonzern Rusal geht an die Börse

Der voraussichtlich größte Londoner Börsengang in diesem Jahr geht in die entscheidende Phase. In dieser Woche will der russische Aluminiumkonzern Rusal mit einer Werbetour bei Großinvestoren die Emission einläuten, die nach Schätzungen aus Finanzkreisen bis zu 30 Mrd. Dollar einspielen soll.

mm LONDON. Der weltgrößte Aluminiumhersteller will seine Aktien im dritten Quartal an die Londoner Börse bringen. Sollte sich das geplante Emissionsvolumen tatsächlich realisieren lassen, würde der russische Konzern aus dem Stand unter die 30 größten in der britischen Hauptstadt notierten Unternehmen vorstoßen.

Russische Börsengänge sind derzeit in London umstritten. Einige Großinvestoren werfen den russischen Börsenkandidaten mangelnde Transparenz und Kontrolle vor.

Rusal plant deshalb ein Listing am Londoner Haupt-Markt, für den besonders strikte Informationspflichten gelten.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote