Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börsencrash in Athen Ausverkauf bei griechischen Bankaktien

In Athen läuft der Aktienhandel wieder – das erste Mal seit Ende Juni. Investoren schmeißen vor allem Bankaktien auf den Markt, die bis zu 30 Prozent an Wert verlieren. Dabei geht es den Instituten selbst wieder besser.
03.08.2015 Update: 03.08.2015 - 16:18 Uhr

Kapitalmarktstratege zur Athener Börse: „Ja, das ist ein Crash“

Athen Die Börse Athen ist nach fünf Wochen wieder geöffnet – und bricht zunächst deutlich ein. Die größten Kursverluste verzeichneten dabei die Bankentitel. Bei der Piraeus Bank und der National Bank of Greece sackte der Kurs jeweils mit 30 Prozent bis zum erlaubtem Maximum ab.

Der Athener Leitindex ASE lag gegen 16 Uhr noch 16,5 Prozent im Minus, nachdem die Kurse gleich nach Eröffnung um fast 23 Prozent verloren hatten. Von den 58 Werten im Athener Leitindex sind nunmehr fast 40 Prozent unter einem Euro Wert und damit sogenannte Pennystocks. Der Bankenindex notiert dauerhaft mit 30 Prozent im Minus.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börsencrash in Athen - Ausverkauf bei griechischen Bankaktien
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%