Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Börsengang Glückspielkonzern Novomatic peilt Frankfurter Börse an

Das österreichische Familienunternehmen könnte Anteilsscheine im Wert von 1,5 Milliarden Euro verkaufen – den Löwenanteil davon wohl in Frankfurt. Doch die von Abgängen gebeutelte Wiener Börse kämpft um Novomatic.
24.04.2017 - 11:31 Uhr
Der Konzern betreibt über 1800 eigene Spielcasinos. Quelle: Pressebild Novomatic
Spielautomat „Book of Ra“ von Novomatic

Der Konzern betreibt über 1800 eigene Spielcasinos.

(Foto: Pressebild Novomatic)

Frankfurt, Gumpoldskirchen Einer malerischen Filmkulisse gleicht der Weinort Gumpoldskirchen an den grünen Hängen des Wienerwalds. Am Rand der traditionsreichen Ausflugsgemeinde steht die weiß-graue Zentrale eines der größten Glücksspielkonzerne Europas. Novomatic prangt in großen Lettern auf dem Dach des eleganten Hochhauses. Der Betreiber von Casinos, Spielautomaten und Onlinewetten zählt zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen in Österreich. Nun strebt das Unternehmen an die Börse, um den Wachstumskurs weiter zu beschleunigen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Börsengang - Glückspielkonzern Novomatic peilt Frankfurter Börse an
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%