Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Büroraum-Anbieter WeWork startet Investmentplattform für Immobilienzukäufe

Die Muttergesellschaft des Büroraum-Anbieters will mit der neuen Plattform Immobilien hinzukaufen. Damit soll das Wachstum der We Company vorangetrieben werden.
Kommentieren
Die Mutterfirma des Büroraum-Anbieters strebt dieses Jahr an die Börse. Quelle: AFP
WeWork

Die Mutterfirma des Büroraum-Anbieters strebt dieses Jahr an die Börse.

(Foto: AFP)

DüsseldorfDie WeWork-Muttergesellschaft We Company hat eine neue Investmentplattform namens „ARK“ im Wert von 2,9 Milliarden Dollar gestartet. Mithilfe der Plattform möchte die We Company Immobilien kaufen. Nebenbei konzentriert sich das Unternehmen sich auch auf den Börsengang, der für dieses Jahr erwartet wird.

Großinvestor Ivanhoé Cambridge, Tochter des kanadischen Pensionsfondsmanagers Caisse de Dépôt et Placement du Québec (CDPQ), soll der neuen Plattform „erhebliches Kapital und Unterstützung“ zur Verfügung gestellt haben. Der Financial Times sagt Rich Gomel, Managing Partner der ARK: „Der Start von ARK wird helfen, das Wachstum der Firma voranzutreiben, indem wir die umfangreichen Erfahrungen und das Netzwerk der We Company im Immobilienbereich nutzen.“

Seit vergangenem Monat ist bekannt, dass die We Company an die Börse strebt. Eine Milliarde Dollar an frischem Kapital sammelte das Unternehmen ein, um schließlich eine Bewertung von 47 Milliarden Dollar zu erhalten. Gleichzeitig habe sich im vergangenen Jahr die Verluste des Unternehmens von 2017 auf 1,9 Milliarden Dollar mehr als verdoppelt, wenngleich der Umsatz auf 1,82 Milliarden Dollar anstieg.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • lfr
Startseite

0 Kommentare zu "Büroraum-Anbieter: WeWork startet Investmentplattform für Immobilienzukäufe"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.