Chiphersteller Qualcomm will massiv Aktien zurückkaufen

Qualcomm hat Ärger: Den größten Hersteller von Smartphone-Chips haben Wettbewerbshüter auf dem Kieker. Der Aktie tut das nicht gut. Nun will Qualcomm das Ruder herumreißen - mit einem großangelegten Rückkauf.
Kommentieren
Vor dem Qualcomm-Stand auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Der Chiphersteller muss in China für Verstöße gegen das Anti-Monopol-Gesetz Strafe zahlen. Quelle: Reuters
Qualcomm

Vor dem Qualcomm-Stand auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Der Chiphersteller muss in China für Verstöße gegen das Anti-Monopol-Gesetz Strafe zahlen.

(Foto: Reuters)

San Diego/BangaloreDer amerikanische Chiphersteller Qualcomm hat eine Großoffensive angekündigt, um seinen Aktienkurs zu stützen. Das Unternehmen teilte am Montag nach Börsenschluss mit, Anteilsscheine im Wert von bis zu 15 Milliarden Dollar (13,8 Mrd Euro) zurückzukaufen.

In den kommenden zwölf Monaten seien zunächst Käufe über zehn Milliarden Dollar anvisiert, teilte der Konzern am Montag mit. Zudem solle die Quartalsdividende um 14 Prozent angehoben werden.

„Unser Geschäft generiert laufend substanzielle operative Mittelzuflüsse, die heutige Ankündigung ist ein wichtiger Schritt, um Geld an unsere Eigner zurückzugeben“, sagte Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf. Der neue Plan ersetzt ein früheres Rückkaufprogramm.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Chiphersteller: Qualcomm will massiv Aktien zurückkaufen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%