Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Citigroup belässt Intel auf „Buy“

Die Citigroup hat Intel nach dem angekündigten Kauf von Infineons Handychip-Sparte (WLS) auf "Buy" mit einem Kursziel von 29,00 Dollar belassen (Kurs: 18,11 Dollar).

dpa-afx SAN FRANCISCO. Die Citigroup hat Intel nach dem angekündigten Kauf von Infineons Handychip-Sparte (WLS) auf "Buy" mit einem Kursziel von 29,00 Dollar belassen (Kurs: 18,11 Dollar). Durch die Übernahme schließe der Chiphersteller eine Technologielücke, schrieb Analyst Glen Yeung in einer Studie vom Donnerstag. Da sich Design-Zyklen bei Handychips in der Regel über zwei Jahre erstreckten, gehe er davon aus, dass WLS sein Kundenportfolio behalten sollte.

Der Markt aber dürfte vorerst zurückhaltend auf die neue Diversifikationsstrategie des Unternehmens reagieren, fuhr der Citigroup-Experte fort. Außerhalb des Computermarktes für den X86-Prozessor sei der Wettbewerb größer. Zudem nehme der Wettbewerber ARM Holdings bei der Verarbeitung von Mediendaten eine bedeutende Führungsrolle ein.

Mit der Einstufung "Buy" sagt Citigroup der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von mindestens 15 Prozent voraus.

Analysierendes Institut Citigroup.

Startseite
Serviceangebote