Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Commerzbank am Tag der Hauptversammlung mit Kursverlust

Die Aktien der Commerzbank haben sich am Freitag während der Hauptversammlung als schwächster Finanztitel im Standardwerte-Index Dax erwiesen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der Commerzbank haben sich am Freitag während der Hauptversammlung als schwächster Finanztitel im Standardwerte-Index Dax erwiesen. Händler begründeten die Entwicklung mit Äußerungen von Commerzbank-Chef Klaus-Peter Müller vor den Aktionären, der auf einige Schwierigkeiten in diesem Jahr verwiesen habe. Die Aktie verlor bis 12.10 Uhr 0,66 Prozent auf 16,49 Euro. Der Dax gab zugleich 0,03 Prozent auf 4 358,93 Punkte nach.

Müller habe bei der Hauptversammlung von einem schwierigen Jahr für die Commerzbank gesprochen, sagte ein Frankfurter Händler. Wörtlich hatte Müller erklärt: "Das erste Quartal hat klar belegt, dass 2005 kein einfaches Jahr werden wird." Ungeachtet dessen hatte Müller die Ziele für das laufende und das kommende Jahr bestätigt.

Ein Händler wies auch auf die verschärften Bedingungen für die Commerzbank im Firmenkundengeschäft hin. Müller habe unter anderem von einer verhaltenen Kreditnachfrage seitens der Unternehmen im Inland gesprochen.

Startseite
Serviceangebote