Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Commerzbank und Dividende Blessing schürt Hoffnung

Ein Ende der Pechsträhne? Die Commerzbank ist wieder dividendenfähig, Bankchef Martin Blessing zeigt sich (vorsichtig) zuversichtlich. 40 Prozent des Nettogewinns will er künftig an Aktionäre verteilen. Was das bedeutet.
Der Commerzbank-Chef macht Hoffnung – zumindest für die Dividendenpolitik 2015. Quelle: dpa
Augen auf, Herr Blessing

Der Commerzbank-Chef macht Hoffnung – zumindest für die Dividendenpolitik 2015.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die Durststrecke für die Commerzbank-Aktionäre zieht sich weiter in die Länge. Auch in diesem Jahr will die Bank den Aktionären keine Dividende zahlen. Einen Unterschied gibt es aber: Mittlerweile ist Deutschlands zweitgrößtes Kreditinstitut immerhin wieder dividendenfähig. Ökonomisch und aufsichtsrechtlich wäre die Commerzbank anders als im Vorjahr also zumindest in der Lage gewesen, einen Teil ihres Gewinns an die Aktionäre auszuschütten. „Die Kapitalstärkung hat aber Vorrang“, sagte Bankchef Martin Blessing.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Commerzbank und Dividende - Blessing schürt Hoffnung

Serviceangebote