Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Covestro-Börsengang Ein Schnäppchen für die Anleger?

Mit Covestro könnte das größte deutsche Börsendebüt der vergangenen 16 Jahre bevorstehen. Lohnt es sich für die Anleger zuzugreifen? Viele Details sind noch offen. Und der Konzern muss an einigen Baustellen arbeiten.
04.09.2015 - 12:59 Uhr
Wie viele Aktien ausgegeben werden, steht noch nicht fest. Klar aber ist: Der Emissionserlös soll zur Tilgung von Schulden gegenüber Bayer genutzt werden. Quelle: dpa
Kunststoffkonzern Covestro soll an dei Börse

Wie viele Aktien ausgegeben werden, steht noch nicht fest. Klar aber ist: Der Emissionserlös soll zur Tilgung von Schulden gegenüber Bayer genutzt werden.

(Foto: dpa)

Frankfurt Wenn alles nach Plan läuft, wird Bayer in einigen Wochen einen neuen eigenständigen Chemiekonzern am Kapitalmarkt platzieren. Noch im 4. Quartal will der künftige Life-Science-konzern Bayer seine Kunststofftochter Covestro im Wege eines IPO an die Börse bringen.
Lohnt es sich für Investoren, sofort zuzugreifen? Diese Frage lässt sich aus aktueller Sicht noch überhaupt nicht beantworten. Denn Bayer hat außer dem Plan an sich praktisch noch kaum Details offengelegt. Weder ist bekannt, wie Bilanz und Grundkapital von Covestro strukturiert sind, noch wie viele Aktien zu welchem Preis der Kunststoffhersteller bei seinem IPO platzieren will.
Nur soviel gab Bayer bisher bekannt: Die Aktien sollen von Covestro selbst angeboten und der Erlös aus der Emission zur Tilgung von Schulden gegenüber Bayer genutzt werden. Das heißt: Bayer selbst verkauft keine Aktien. Der Anteil von Bayer wird aber, je nach Menge der platzierten Aktien, deutlich sinken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Covestro-Börsengang - Ein Schnäppchen für die Anleger?
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%