Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutsche Bank senkt KPN von 'Buy' auf 'Hold', Ziel 6,40 (7,50) Euro

Die Experten der Deutschen Bank haben die Aktie von Koninklijke PTT Nederland (KPN) von "Buy" auf "Hold" gesenkt und das Kursziel von 7,50 auf 6,40 Euro reduziert. Als Grund wurde der wachsende Wettbewerb auf den Mobilfunkmärkten in den Niederlanden, Belgien und Deutschland genannt.

dpa-afx LONDON. Die Experten der Deutschen Bank haben die Aktie von Koninklijke PTT Nederland (KPN) von "Buy" auf "Hold" gesenkt und das Kursziel von 7,50 auf 6,40 Euro reduziert. Als Grund wurde der wachsende Wettbewerb auf den Mobilfunkmärkten in den Niederlanden, Belgien und Deutschland genannt. Laut einer am Freitag in London vorgelegten Studie verschärft insbesondere der Trend zu Internet-Telefonie in den Niederlanden die Probleme von KPN.

Zudem verstärken die schwächeren konjunkturellen Aussichten die Probleme des Unternehmens, hieß es. So verliere der deutschen Netzbetreiber E-Plus zunehmend Marktanteile an den Konkurrenten O2 , hieß es. Die Deutsche Bank bevorzugt nach eigenen Angaben France Telecom SA und Telenor ASA .

Mit der Einstufung "Hold" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von bis zu zehn Prozent oder einen Gesamtverlust von bis zu zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote