Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

DrKW belässt Intel nach Zahlen auf 'Buy' - Kursziel 32,00 Dollar

Das Investmenthaus Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat die Einstufung für die Aktien des US-Halbleiterherstellers Intel nach Vorlage der Quartalszahlen unverändert auf "Buy" belassen.

dpa-afx LONDON. Das Investmenthaus Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat die Einstufung für die Aktien des US-Halbleiterherstellers Intel nach Vorlage der Quartalszahlen unverändert auf "Buy" belassen. Der Gewinn je Aktie (EPS) vor Sonderposten habe mit 0,33 Dollar die DrKW-Erwartungen (0,32 Dollar) leicht übertroffen, hieß es in einer am Mittwoch in London veröffentlichten Studie. Das Kursziel wurde mit 32,00 Dollar ebenfalls beibehalten.

Die Analysten verwiesen indes auch darauf, dass die Bruttomarge bei Intel niedriger als erwartet ausgefallen sei. Das Unternehmen habe nur rund 56 Prozent erreicht, nachdem es zuvor einen Mittelwert von 57 Prozent in Aussicht gestellt hatte. Diese Entwicklung sei zum Teil auf unerwartet hohe Anlaufkosten bei der Herstellung von Chips auf Grundlage der 65-Nanometer-Fertigungstechnologie zurückzuführen.

Intel habe zudem Schwierigkeiten gehabt, die hohe Nachfrage zu befriedigen. Die Erhöhung der geplanten Investitionen in diesem Jahr auf 5,9 Mrd. Dollar stimmte die Analysten aber zuversichtlich, dass Intel bei der für das zweite Halbjahr zu erwartenden starken Nachfrage sein Umsatzpotenzial voll ausschöpfen könne.

Gemäß der Einstufung "Buy" wird die Aktie nach Einschätzung der DrKW-Analysten in den kommenden zwölf Monaten um mindestens zehn Prozent steigen.

Analysierendes Institut Dresdner KW.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%