Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Energiekonzern Anleger werfen Eon-Aktien aus den Depots

Der Leidensweg der Eon-Aktionäre nimmt kein Ende. Nach der Ankündigung, die Atomreaktoren zu behalten, fällt das Papier auf ein neues 20-Jahrestief. Analysten reagieren unterschiedlich.
10.09.2015 - 13:45 Uhr

Atomkraftwerke bleiben bei Eon

Düsseldorf Mehrmals hofften Anleger in den vergangenen Jahren, dass der lang anhaltende Kursverfall der Eon-Aktie zum Stillstand kommt. Schließlich hat das Wertpapier einen massiven Kursverfall hinter sich – von 51 Euro im Jahr 2008 bis auf neue Tief von 9,07 Euro am heutigen Handelstag – ein Minus von mehr als vier Prozent allein heute. So tief wie heute notierte das Wertpapier vor mehr als 20 Jahren.

Es ist ein neuer Tiefschlag für die leidgeprüften Eon-Aktionäre, für die das Wort Hausse in den vergangenen Jahren nur ein Fremdwort war. In den vergangenen fünf Jahr hat der deutsche Leitindex mehr als 60 Prozent zugelegt, die Energieaktie hat hingegen 58 Prozent an Wert verloren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Energiekonzern - Anleger werfen Eon-Aktien aus den Depots
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%