Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eon und RWE etwas fester - UBS hebt jeweils auf 'Buy'

Die Aktien der Versorger Eon und RWE haben am Montag laut Händlern von positiven Analystenkommentaren profitiert. Eon zogen gegen 10.35 Uhr um 0,37 Prozent auf 64,74 Euro an, während RWE sich um 0,60 Prozent auf 43,48 Euro verteuerten.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der Versorger Eon und RWE haben am Montag laut Händlern von positiven Analystenkommentaren profitiert. Eon zogen gegen 10.35 Uhr um 0,37 Prozent auf 64,74 Euro an, während RWE sich um 0,60 Prozent auf 43,48 Euro verteuerten. Dagegen sank der Leitindex Dax um 0,32 Prozent auf 4 346,33 Punkte. Die UBS-Analysten hatten beide Werte von "Neutral" auf "Buy" angehoben.

"Die am Markt stark beachteten, positiven Einschätzungen von UBS stützen die Kurse der beiden Versogerwerte", sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Ein Börsianer äußerte sich ähnlich: "Dank der UBS-Hochstufungen erholen sich Eon und RWE etwas von den heftigen Kursverlusten der Vorwoche."

Die Analysten der Schweizer Großbank hatten den RWE-Titel von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft. Zugleich wurde das Kursziel in einer Studie vom Montag von 45,00 auf 52,80 Euro erhöht. Die aktuelle Kursschwäche des Versorgerwertes sollte zu Käufen genutzt werden.

Das Anlageurteil für Eon hoben die UBS-Experten ebenfalls von "Neutral" auf "Buy". Zugleich erhöhten sie das Kursziel von 66,00 auf 74,00 Euro. Als Grund führten die Analysten ihre Erwartungen eines höheren Ölpreises und die höhere Bewertung der Immobilientochter Viterra an.

Startseite
Serviceangebote