Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Euro-Krise Anleger scheuen Allianz-Aktie

Unsicherheiten um eine mögliche Aufstockung des Euro-Rettungsschirm haben die Finanzwerte am Montag belastet - unter ihnen auch die Allianz. Das Analystenlob scheint derzeit nicht zu interessieren.
11.07.2011 - 12:39 Uhr
Für die meisten Analysten ein klarer Kauf: Die Allianz Quelle: dpa

Für die meisten Analysten ein klarer Kauf: Die Allianz

(Foto: dpa)

Der Versicherungskonzern gehörte am Montag mit einem Minus von 3,3 Prozent bei 92,49 Euro zu den größten Verlierern im Dax. Einzig die Commerzbank, deren zweitgrößter Anteilseigner die Allianz ist, verlor noch mehr. Innerhalb einer Woche haben die Papiere damit mehr als sechs Euro verloren. Marktteilnehmer machten dafür die erneute Unsicherheit um die Euro-Schuldenkrise verantwortlich, die Gift für die Finanzwerte sei. „Da wäre schon ein großer Befreiungsschlag vonnöten, um diese Spekulationen zu beenden. Aber wo soll das herkommen?“, fragte ein weiterer Börsianer in Frankfurt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%