Fehler von Nachrichtenagenturen Teslas Aprilscherz rüttelt die Aktie durch

Der Aprilscherz von Tesla war ein plumper Seitenhieb auf Apple. Doch mehrere Nachrichtenagenturen hielten die Schlagzeile für wahr und meldeten ein neues Modell des Elektroauto-Herstellers. Die Börse spielte verrückt.
7 Kommentare

Ein Tweet bringt die US-Anleger in Wallung

Düsseldorf„Tesla kündigt neues Modell W an“: Die Meldung blitzte am Montagnachmittag fünf Minuten vor Handelsschluss in New York auf den Bildschirmen von Aktienhändlern auf. Nur diesen einen Satz, ein sogenanntes Snippet, verbreiteten die großen Finanzagenturen Reuters und Bloomberg.

Ein neues Elektroauto aus Kalifornien? Automatisierte Handelsalgorithmen setzen solche Schlagzeilen automatisch in Kaufbefehle um – und in Sekundenbruchteile sprang die Tesla-Aktie um 0,75 Prozent nach oben. Die von Elon Musk gegründete Firma war auf einen Schlag 125 Millionen Dollar mehr wert.

Allein: Die Meldung war eine Ente, ein Aprilscherz, der eigentlich auf den ersten Blick zu erkennen war. Denn in der Meldung kündigte Tesla eine Armbanduhr an. „Dieses unglaubliche Gerät von Tesla zeigt nicht nur die Zeit, sondern auch das Datum“, hieß es weiter. Und auf einem Foto war eine Armbanduhr zu sehen, aus der ein Miniatur-Big-Ben ragte.

Die Mitteilung sei „in keiner Weise eine Antwort auf das, was eine andere Firma tue“, so Tesla weiter in Anspielung auf die kommende Armbanduhr von Apple. Doch bei Reuters und Bloomberg machte die Überschrift über das „Model W“ die Runde und wirbelte den Aktienhandel durcheinander.

In den 60 Sekunden nach der Verbreitung wurde die Aktie so stark gehandelt wie zuletzt in der selben Zeitspanne am 12. Februar zum Handelsauftakt. Fast 400.000 Anteilscheine wechselten den Besitzer. Kurze Zeit später gab die Aktie wieder den größten Teil dieses Gewinns ab und schloss schließlich bei 187,59 Dollar (-0,63 Prozent gegenüber dem Vortag).

Tweets können Märkte durchrütteln
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Fehler von Nachrichtenagenturen - Teslas Aprilscherz rüttelt die Aktie durch

7 Kommentare zu "Fehler von Nachrichtenagenturen: Teslas Aprilscherz rüttelt die Aktie durch"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Einfach nur bescheuert.

  • ein traumhaftes Beispiel um beispielhaft zu sehen das die Börse in Wahrheit der reinste Oberzockerladen auf Casinoniveau verkommen ist

  • Auch wenn es für manche unangenehm ist...so hat der Scherz doch seinen Zweck erfüllt :) ...ich feier das :D

  • Frage: Könnte ich demnächst juristisch belangt werden, wenn ich ein Apple Pie Rezept veröffentliche?

  • Tesla die und die Gesamte Erneuerbare Energiebranche ist ein einziger Aprilscherz, der uns deutschen Verbrauchern bzw. Gesellschaft noch TEUER zu stehen kommt.

  • Die Finanzwirtschaft ist ein einziger Affenzirkus.

  • Wenn die Meldung nicht als Scherz erkennbar war, könnte es für Tesla teuer werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%