Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Frequenzversteigerung Teurere LTE-Auktion drückt Telekom Austria

Die geplante Versteigerung der LTE-Frequenzen wird teurer als erwartet. Zudem könnte ein möglicher neuer Wettbewerber der Telekom Austria zusetzen. Die Papiere des Telekommunikationsunternehmens stürzten ab.
19.03.2013 - 14:55 Uhr
Der Schriftzug der Telekom Austria in Wien. Quelle: Reuters

Der Schriftzug der Telekom Austria in Wien.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Die Aussicht auf eine teure LTE-Frequenzauktion hat die Aktien der Telekom Austria am Dienstag abstürzen lassen. Die Papiere verloren im österreichischen Leitindex knapp sieben Prozent. Der österreichische Mobilfunkregulierer RTR hatte zuvor den Mindestpreis für die im September geplante Versteigerung der Frequenzen auf 526 Millionen Euro festgesetzt. Das sei mehr als vom Markt erwartet, schrieben die Analysten der Deutschen Bank. Sie senkten das Rating für die Telekom-Aktie auf "Hold" von "Buy".

Belastend könnte sich nach Einschätzung der Analysten in den kommenden Monaten auch der mögliche Markteintritt eines neuen Wettbewerbers auswirken. Vor dem Start der Auktion haben Neueinsteiger die Gelegenheit, in einem separaten Verfahren Frequenzblöcke zu kaufen.

Die österreichischen Tageszeitung "Wirtschaftsblatt" berichtete unter Berufung auf informierte Kreise, der schwedische Anbieter Tele2 könnte diesen Schritt wagen. Tele2 Österreich war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Frequenzversteigerung - Teurere LTE-Auktion drückt Telekom Austria
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%