Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fresenius nach Zahlen vorbörslich gefragt

Die Aktien von Fresenius haben am Donnerstagmorgen im vorbörslichen Handel leicht zugelegt. Sie wurden von der Düsseldorfer Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz zwischen 83,29 und 83,99 Euro gestellt. Die Vorzüge hatten am Vortag 0,67 Prozent fester mit 83,73 Euro geschlossen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von Fresenius haben am Donnerstagmorgen im vorbörslichen Handel leicht zugelegt. Sie wurden von der Düsseldorfer Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz zwischen 83,29 und 83,99 Euro gestellt. Die Vorzüge hatten am Vortag 0,67 Prozent fester mit 83,73 Euro geschlossen.

Die Zahlen und der Ausblick seien so gut wie vom Markt erhofft ausgefallen, sagte ein Aktienhändler in Frankfurt. Die neuerliche Dividendenanhebung sei keine positive Überraschung. Sie sei bereits erwartet worden. Die Aktie werde wohl freundlich starten, im Tagesverlauf jedoch wegen Gewinnmitnahmen wieder an Wert verlieren, sagte er voraus.

Wie das Unternehmen am Morgen mitteilt hatte, stieg der operative Gewinn (Ebit) von 781 auf 845 Mill. Euro. Analysten hatten zuvor mit 836 Mill. Euro gerechnet. Zudem kündigte das Unternehmen für 2004 eine Dividendenerhöhung an. In diesem Jahr soll der Jahresüberschuss um 15 bis 20 Prozent zulegen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite