Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gewinn bricht ein Amerikaner stehen nicht mehr auf McDonald's

McDonald's schwächelt: Der Fast-Food-Dino musste im vergangenen Quartal einen Gewinnrückgang verzeichnet und schockt damit seinen Anleger. Die Aktie fällt an der Wall Street um mehrere Prozentpunkte.
Kommentieren
Das McDonald`s Logo an einer Filiale: Die Fast-Food-Kette muss Einbußen hinnehmen. Quelle: dpa

Das McDonald`s Logo an einer Filiale: Die Fast-Food-Kette muss Einbußen hinnehmen.

(Foto: dpa)

Oak BrookMcDonald's schwächelt stärker als erwartet: Der amerikanische Fastfood-Riese hat die Börse mit einer Gewinnwarnung für das vierte Quartal erschreckt. Im November brachen die Verkäufe im Heimatmarkt um überraschend deutliche 4,6 Prozent zum Vorjahr ein, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Weltweit betrug der Rückgang 2,2 Prozent.

Neben der Absatzschwäche in den USA, wo vor allem die jüngeren Kunden immer stärker auf Bio-Fastfood der Konkurrenz setzen, kämpft McDonald's weiter mit den Folgen eines Gammelfleisch-Skandals in China. Im Schlussquartal dürften die Ergebnisse deshalb schlechter ausfallen als angenommen, kündigte Konzernchef Don Thompson an. Die Aktie fiel um 3,5 Prozent.

Vapiano gegen McDonald's

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Gewinn bricht ein: Amerikaner stehen nicht mehr auf McDonald's"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.