Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gewinneinbruch bei LPKF Laserhersteller halbiert die Dividende

Nach einem deutlichen Gewinnrückgang schüttet der Elektronikausrüster LPKF weniger Geld an seine Aktionäre aus. Das Unternehmen hatte seine Prognose erst im Oktober gesenkt, Grund war eine schlechte Auftragslage.
Kommentieren
Der Laserhersteller LPKF schwächelt. Der Umsatz sank im abgelaufenen Jahr um rund acht Prozent auf knapp 120 Millionen Euro. Quelle: dpa
Laser-Maschinenbauer LPKF.

Der Laserhersteller LPKF schwächelt. Der Umsatz sank im abgelaufenen Jahr um rund acht Prozent auf knapp 120 Millionen Euro.

(Foto: dpa)

Hamburg Der Elektronikausrüster LPKF will nach einem deutlichen Gewinnrückgang weniger Geld an die Aktionäre ausschütten. Der Betriebsgewinn halbierte sich im abgelaufenen Jahr nahezu auf 12,7 Millionen Euro, wie die Niedersachsen am Dienstag mitteilten.

Der Umsatz sank um rund acht Prozent auf knapp 120 Millionen Euro. Analysten hatten etwas mehr erwartet. „Wir hatten uns für 2014 viel mehr vorgenommen, aber der schwache Auftragseingang in zwei von sechs Produktbereichen hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht“, räumte Vorstandschef Ingo Bretthauer ein.

Unter dem Strich blieb ein Reingewinn von 8,5 Millionen Euro, 44 Prozent weniger als im Jahr davor. Daraus soll den Aktionären eine auf zwölf (25) Cent je Anteilsschein gesenkte Dividende zufließen. Mit den Geschäftszahlen erreichte die im Tecdax gelistete Firma ihre im Herbst noch gesenkte Prognose nur knapp.

LPKF hatte die Geschäftsziele im Oktober gekappt, nachdem sich die Auftragslage verschlechtert und ein Kunde ein Großprojekt verschoben hatte. Ein erster Teil dieser Order wurde unlängst verbucht.

Die Prognose für einen Umsatz zwischen 128 und 136 Millionen Euro sowie eine operative Rendite von zwölf bis 15 Prozent für dieses Jahr bekräftigte das Management, nannte diese jedoch „ambitioniert“.

„Wir sehen in 2015 ein Übergangsjahr, das durchaus Herausforderungen darstellt“, erläuterte Bretthauer.

Finance Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Gewinneinbruch bei LPKF: Laserhersteller halbiert die Dividende"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote