Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Goldman lässt Deutsche Bank auf „Neutral“

Goldman Sachs hat die Deutsche Bank nach Medienberichten über eine mögliche Kapitalerhöhung auf "Neutral" mit dem Kursziel 65,00 (Kurs: 47,835) Euro belassen.

dpa-afx LONDON. Goldman Sachs hat die Deutsche Bank nach Medienberichten über eine mögliche Kapitalerhöhung auf "Neutral" mit dem Kursziel 65,00 (Kurs: 47,835) Euro belassen. Eine Kapitalerhöhung um neun Mrd. Euro sei mehr als für die Übernahme der Postbank notwendig, schrieb Analyst Jernej Omahen von Goldman Sachs in einem Kommentar am Freitag. Entsprechend würde die Deutsche Bank von früheren Aussagen abweichen, eine Kapitalmaßnahme nur für strategische Transaktionen durchzuführen.

Insgesamt würde er einen Schritt in dieser Größenordnung leicht negativ werten, schrieb Omahen. Bisher hat er seine Schätzungen für die Deutsche Bank für die Jahre 2010 bis 2012 nur geringfügig um plus minus ein Prozent angepasst. Da die Übernahme der Postbank näherrücke, sei die intensivere Diskussion um eine Kapitalerhöhung unterdessen nicht überraschend.

Die Deutsche Bank könne sich mit dem Blick auf den Postbank-Kauf flexibel zeigen. Sie könne die Übernahme schließlich bis spätestens Februar 2012 hinauszögern, wenn sie kein Pflichtangebot auslösen würde. In seinem Basisszenario müsse die Deutsche Bank für die Transaktion rund sechs Mrd. Euro aufnehmen, um 100 Prozent des Instituts zum Durchschnittspreis der vergangenen drei Monate zu kaufen. Hieraus würde eine Verwässerung von vier bis sieben Prozent entstehen. Die Ergebnisstruktur würde sich auch ändern.

Mit der Einstufung "Neutral" steht eine Aktie weder auf einer Sell List noch auf einer Buy List von Goldman Sachs. Daher raten die Analysten weder zum Kauf noch zum Verkauf der Aktie.

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Startseite

Mehr zu: Goldman lässt Deutsche Bank auf „Neutral“

Serviceangebote