Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Goldman Sachs bestätigt HP nach Fiorinas Rücktritt mit 'In-line'

Goldman Sachs hat die Aktie des Drucker- und Computerunternehmens Hewlett-Packard (HP) nach dem Rücktritt der Chefin Carly Fiorina mit "In-line" bestätigt.

dpa-afx NEW YORK. Goldman Sachs hat die Aktie des Drucker- und Computerunternehmens Hewlett-Packard (HP) nach dem Rücktritt der Chefin Carly Fiorina mit "In-line" bestätigt. Hinter dem Rücktritt dürften eher Differenzen im operationalen Bereich und bei der Aktienentwicklung als strategische Probleme stecken, vermuteten die Analysten in einer Studie am Mittwoch.

Der Tatbestand, dass Finanzvorstand Bob Wayman Interims-Vorsitzender werde, deute zudem darauf hin, dass die Rücktrittsentscheidung sehr plötzlich und kurzfristig gefallen sei. "Wir gehen davon aus, dass darüber erst gestern Nachmittag entschieden wurde", so die Experten. Sie vermuten jedoch, dass der Vorstand einen solchen Schritt bereits in aller Stille als Teil des Jahresrückblicks überlegt habe.

Darüber hinaus ging Goldman Sachs auch auf die Aussagen zum Quartalsergebnis ein. "HP hat gesagt, dass die Ergebnisse des ersten Quartals innerhalb der Analystenprognosen ausfallen würden. Das entspricht auch unseren Erwartungen", schrieben die Analysten.

Startseite
Serviceangebote