Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Goldman Sachs senkt MTU auf „Buy“

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat MTU von der "Conviction Buy List" gestrichen. Bei einem von 64 auf 54 (Kurs: 42,565) Euro gesenkten Kursziel blieb die Einstufung allerdings auf "Buy".

dpa-afx LONDON. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat MTU von der "Conviction Buy List" gestrichen. Bei einem von 64 auf 54 (Kurs: 42,565) Euro gesenkten Kursziel blieb die Einstufung allerdings auf "Buy". Er habe seine Gewinnprognosen in Reaktion auf den jüngsten Euro-Anstieg bis 2012 um bis zu zwölf Prozent gesenkt, schrieb Analyst David Perry in einer Studie vom Freitag. Als weiteren Grund führte er die erwartete Kürzung des deutschen Verteidigungsetats an.

Perry bleibt für die Aktien des Triebwerkbauers aber positiv eingestellt. Dies begründet er zum einen mit dem wohl bevorstehenden mehrjährigen Aufschwung in der zivilen Luftfahrt. Zum anderen rechnet er in den kommenden zwei bis drei Jahren mit einer starken Erholung in der zivilen Raumfahrt. Zu guter Letzt verzeichne MTU starke Barmittelzuflüsse und sei attraktiv bewertet, auch auf Basis der gesenkten Prognosen. Der Analyst bevorzugt weiter den zivilen Raumfahrtbereich vor dem Rüstungssegment.

Mit der Einschätzung "Buy" raten die Analysten von Goldman Sachs zum Kauf der Aktie. Mit dem Zusatz "Conviction Buy List" sehen die Analysten besonderes Potenzial für die Titel./

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite