Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Großes Interesse bei Kleinanlegern MTU-Börsengang offenbar vierfach überzeichnet

Wegen der hohen Nachfrage nach Aktien des Triebwerksherstellers MTU Aero Engines könnte das Orderbuch des Börsenkandidaten nach Informationen aus Finanzkreisen früher als geplant geschlossen werden.

HB FRANKFURT. „Das Buch ist bislang mehr als vierfach überzeichnet“, sagte eine mit dem Börsengang vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag. Selbst zum höchsten Preis der von 19 bis 22 Euro reichenden Angebotsspanne sei die Emission überzeichnet. „Das Buch könnte daher voraussichtlich bereits am Freitagmittag statt wie ursprünglich geplant am Abend geschlossen werden.“

Sowohl im In- wie im Ausland sei die Nachfrage nach Aktien des Triebwerksherstellers sehr hoch. „Wir könnten das Buch alleine mit deutschen Investoren bauen.“ Auch Kleinanleger seien an MTU stark interessiert.

MTU, die zu 92 Prozent in Händen des US-Finanzinvestors Kohlberg Kravis Roberts (KKR) liegen, wollen einschließlich der Mehrzuteilungsoption bis zu 35,65 Millionen Aktien ausgegeben. Die Erstnotiz im Prime Standard der Frankfurter Börse soll am 6. Juni erfolgen. Nach dem Börsengang sollen sich fast zwei Drittel der Anteile von MTU in Streubesitz befinden. MTU gilt als Kandidat für den Nebenwertindex MDax.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite