Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Halbleiterindustrie zapft Kapitalmarkt an Wacker-Chef treibt Börsengang voran

Peter-Alexander Wacker, Chef des gleichnamigen Chemiekonzerns, will die Halbleitersparte Siltronic früher an die Börse bringen als erwartet.

mwb/mm MÜNCHEN. Bislang hieß es nur, der Börsengang soll möglichst noch in diesem Jahr erfolgen. Doch beim Konsortium aus Deutscher Bank, Morgan Stanley und Rothschild laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. „Es wird sehr zügig vorangehen“, heißt es in Branchenkreisen. Überraschend will sich Siltronic bereits nächsten Donnerstag den Medien präsentieren. Dort könnten schon erste Details bekannt gegeben werden. Siltronic erzielte 2003 mit 1 Mrd. Euro Umsatz rund 40 % der Wacker-Erlöse und hofft von der Wende in der Halbleiter-Industrie zu profitieren. Der Börsengang dürfte eine der ersten Großemissionen werden. Der Erfurter Halbleiterhersteller X-FAB steht kurz vor der Vorvermarktung und plant seinen Börsengang sogar noch vor Ostern.

Startseite
Serviceangebote