Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

HCI Capital strebt nach Börsengang in den MDax

dpa-afx HAMBURG. Die Hamburger HCI Capital will innerhalb der nächsten zwölf Monate an die Börse. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mitteilte, sei ein Börsengang bei "entsprechend günstigem Marktumfeld" auch noch in diesem Jahr möglich.

HCI strebt nach Angaben von Vorstandschef Harald Christ mittelfristig die Aufnahme in den MDax an. Die Hamburger gelten als eines der führenden deutschen Emissionshäuser für Schiffsfonds.

Für die Sondierung und spätere Durchführung eines Börsenganges hat HCI die Investmentbanken Credit Suisse First Boston und Dresdner Kleinwort Wasserstein beauftragt. Das Emissionshaus will mit den Erlösen aus dem Börsengang Projekte vorfinanzieren und insbesondere im Bereich Immobilien und Schiffe wachsen.

Im Geschäftsjahr 2004 hatte die HCI-Gruppe ihr Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 13,7 Mill. auf 30,6 Mill. Euro gesteigert.

Startseite
Serviceangebote