Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Immobilienkonzern Metrovacesa Börsengang im Auge des Sturms in Madrid

Das Timing für das Listing des spanischen Immobilienkonzerns Metrovacesa war ungünstig – die Börsen weltweit lagen im Minus. Trotzdem zeigt der Gang auf das Parkett zeigt, dass die einstige Problembranche sich erholt hat.
06.02.2018 - 16:43 Uhr
Der Börsengang von des Immobilienkonzerns Metrovacesa geschah zu einem schlechten Zeitpunkt. Quelle: dpa
Handelssaal Madrid

Der Börsengang von des Immobilienkonzerns Metrovacesa geschah zu einem schlechten Zeitpunkt.

(Foto: dpa)

Madrid Es sollte ein Ausrufezeichen werden; ein Signal, dass der spanische Immobilienmarkt, der das Land vor zehn Jahren in eine tiefe Rezession gestürzt hatte, wieder genesen ist und Investoren anzieht: Die Immobiliengesellschaft Metrovacesa ist eine der wenigen Überlebenden der Blase des Sektors, die 2008 geplatzt war. 2013 wurde der Konzern von der Börse genommen und gehört heute noch seinen Gläubigern, den Großbanken Santander und BBVA.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Immobilienkonzern Metrovacesa - Börsengang im Auge des Sturms in Madrid
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%