Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Insider-Barometer Selektiver Optimismus in den Chefetagen

Topmanager greifen wieder verstärkt zu eigenen Aktien. Die größten Käufe gab es zuletzt bei Drillisch und Metro. Privatanleger können sich an dieser Taktik orientieren.
Der Metro-Vorstand hat Aktien seines Unternehmens für rund 222.000 Euro gekauft. Quelle: Rodger Bosch; AFP; Getty Images; VG Bild-Kunst, Bonn 2017
Heiko Hutmacher

Der Metro-Vorstand hat Aktien seines Unternehmens für rund 222.000 Euro gekauft.

(Foto: Rodger Bosch; AFP; Getty Images; VG Bild-Kunst, Bonn 2017)

Frankfurt Metro-Vorstand Heiko Hutmacher ist offenbar von der neuen Strategie seines Unternehmens überzeugt. Erst vor wenigen Tagen hatte der im MDax notierte Handelskonzern angekündigt, sich aufspalten zu wollen. Der Großhandel soll ausgegliedert werden, zurück bleibt die Elektroniksparte mit den Ketten Media-Markt und Saturn. Kurz nach der Bekanntgabe der Pläne kaufte Hutmacher Metro-Aktien im Wert von fast 222.000 Euro für sein privates Depot.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Insider-Barometer - Selektiver Optimismus in den Chefetagen