Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kepler Equities belässt Siemens auf „Reduce“

Das Analysehaus Kepler Equities hat die Einstufung für die Aktie von Siemens nach Aussagen des Konzerns zu Abschreibungen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 66,00 Euro belassen (Kurs 78,04 Euro).

dpa-afx FRANKFURT. Das Analysehaus Kepler Equities hat die Einstufung für die Aktie von Siemens nach Aussagen des Konzerns zu Abschreibungen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 66,00 Euro belassen (Kurs 78,04 Euro). Die 1,4 Mrd. Euro schwere Abschreibung auf das Medizintechnik-Geschäft im vierten Geschäftsquartal 2009/10 habe keinen Einfluss auf den Barbestand des Industriekonzerns und damit auch nicht auf seine Bewertung, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Mittwoch. Er bleibe allerdings bei seiner vorsichtigen Einschätzung für die Aktien, da diese Abschreibung zeige, dass die Ergebnisschätzungen höheren Risiken unterworfen seien als einige Optimisten annähmen.

Finanzvorstand Joe Kaeser habe während eines Kapitalmarkttages Ende Juni bereits vorgewarnt, dass Firmenwert-Berichtigungen aufgrund der schwachen Entwicklung der Diagnostik-Sparte nötig werden könnten, führte Finke weiter aus. Dabei verwies er darauf, dass die Margen im dritten Geschäftsquartal und während der ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres unter dem Ziel von 16 bis 19 Prozent geblieben seien.

Gemäß der Einstufung "Reduce" rechnet Kepler auf Sicht der nächsten zwölf Monate mit einem absoluten Abwärtsrisiko der Aktie.

Analysierendes Institut Kepler Capital Markets.

Startseite