Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kursrutsch K+S fällt immer tiefer

Konkurrenz macht K+S zu schaffen: In der vergangenen Woche stürzte die Aktie des Düngemittelkonzerns ab. Nun geht es weiter abwärts, nachdem die Kooperation von Belaruskali und einem Unternehmen aus Katar bekannt wurde.
05.08.2013 Update: 05.08.2013 - 15:16 Uhr
Das K+S-Kaliwerk „Werra” bei Philippsthal. Quelle: dpa

Das K+S-Kaliwerk „Werra” bei Philippsthal.

(Foto: dpa)

Frankfurt K+S haben ihre Verluste am Montag weiter ausgebaut. Die Titel verloren im Dax bis zu 8,3 Prozent auf 17,16 Euro, nachdem der weißrussische Konkurrent Belaruskali erklärt hatte, künftig mit dem Unternehmen Muntadschat aus Katar bis zu drei Millionen Tonnen Kali pro Jahr zu verkaufen.

Die K+S-Aktien waren vergangene Woche ins Rutschen geraten, nachdem Uralkali und Belaruskali das Ende ihres Exportverbundes angekündigt hatten. Analysten befürchten einen Einbruch der Kali-Preise. Die Experten der Bank of America Merrill Lynch warnten bereits, dass Kunden mit dem Kauf von Kali warten könnten, bis die Preise deutlicher gefallen sind.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kursrutsch - K+S fällt immer tiefer
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%