Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Landesbank Berlin belässt Oracle nach Zahlen auf „Kaufen“

Berlin (dpa-AFX) – Die Landesbank Berlin (LBB) hat die Einstufung für die Aktie von Oracle nach Quartalszahlen auf "Kaufen" belassen. Die jüngsten Ergebnisse hätten einmal mehr die Ertragsstärke des Unternehmens untermauert, schrieb Analyst Emil Heppel in einer Studie vom Freitag.

Berlin (dpa-AFX) - Die Landesbank Berlin (LBB) hat die Einstufung für die Aktie von Oracle nach Quartalszahlen auf "Kaufen" belassen. Die jüngsten Ergebnisse hätten einmal mehr die Ertragsstärke des Unternehmens untermauert, schrieb Analyst Emil Heppel in einer Studie vom Freitag. Es sei ein insgesamt "überzeugender Auftakt ins neue Geschäftsjahr" gewesen.

Die von Oracle genannten Gewinnschätzungen für das laufende Quartal lägen über den Erwartungen des Marktes. Während der Markt durchschnittlich von einem Gewinn je Aktie von 0,44 Dollar ausgehe, rechne der Konzern mit einem Wert zwischen 0,44 und 0,46 Dollar.

Positiv auf die weitere Entwicklung von Oracle dürften sich nach Meinung Heppels die derzeit niedrigen Zinsen sowie die steigenden IT-Ausgaben der Unternehmen auswirken. Zudem sieht er überdurchschnittliche Wachstumschancen in den Schwellenländern. Darüber hinaus zeichne Oracle eine führende Position im Datenbankgeschäft aus. Risikofaktoren seien ein Preisdruck im Softwaregeschäft, der das Lizenzgeschäft negativ beeinflussen könnte sowie mögliche Schwierigkeiten bei der Integration zahlreicher Akquisitionen.

Mit der Einstufung "Kaufen" bewertet die Landesbank Berlin Aktien, von denen sie erwartet, dass sie ein Kurspotenzial von mehr als zehn Prozent haben. Sie rät daher, Bestände auf aktuellem Kursniveau aufzubauen. Der Empfehlungshorizont bezieht sich auf einen Zeitraum zwischen sechs und zwölf Monaten.

Analysierendes Institut Landesbank Berlin. (LBB)

Startseite

Mehr zu: Landesbank Berlin belässt Oracle nach Zahlen auf „Kaufen“

Serviceangebote