Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

M.M. Warburg stuft Hannover Rück auf 'Halten' ab - Kursziel: 34 Euro

Die Hamburger Privatbank M.M. Warburg hat nach dem Investorentag der Hannover Rück ihre Anlageempfehlung von "Kaufen" auf "Halten" zurückgenommen. In einer am Dienstag in Hamburg veröffentlichten Studie senkte Analyst Ralf Dibbern zudem das Kursziel von 36,50 auf 34,00 Euro.

dpa-afx HAMBURG. Die Hamburger Privatbank M.M. Warburg hat nach dem Investorentag der Hannover Rück ihre Anlageempfehlung von "Kaufen" auf "Halten" zurückgenommen. In einer am Dienstag in Hamburg veröffentlichten Studie senkte Analyst Ralf Dibbern zudem das Kursziel von 36,50 auf 34,00 Euro. Das Prämienniveau im könnte in Zukunft deutlich sinken, warnte der Experte.

Die Rückversicherung rechne in den kommenden Verhandlungsrunden mit einem deutlichen Prämiendruck, insbesondere in den USA und beim Unfallgeschäft. Das Unternhemen wolle die Volumina in den kommenden Jahren deutlich zurückfahren, um die Margen nicht zu stark zu belasten. Im US Schadens-Geschäft werde mit einem Prämienrückgang um 30 bis 40 Prozent gerechnet; im US Property-Geschäft sei ein Rückgang um bis zu 50 Prozent nicht auszuschließen. Der Experte senkte deshalb seine Gewinnerwartung für 2007 von 3,77 auf 3,49 Euro je Aktie. Für 2005 und 2006 rechnet er unverändert mit 3,66 und 3,90 Euro je Anteilsschein.

Aggressivster Wettbewerber sei nach Einschätzung der Hannover Rück derzeit die Swiss Re, die mittels ihrer Kapitalstärke und ihrer hohen Kreditwürdigkeit Marktanteile hinzu gewinnen wolle. Der Marktführer Münchener Rück verhalte sich demgegenüber derzeit "diszipliniert". Nach Einschätzung der Hannover Rück dürfte es in den kommenden Jahren schwierig werden, margenstarkes Geschäft in den USA zu zeichnen. Die Phase sinkender Preise könnte nach Einschätzung des Unternehmens 2008 ihren Tiefpunkt finden. In Europa erwartet das Unternehmen generell eine geringere Volatilität der Rückversicherungsprämien.

Bei der Einstufung "Halten" empfiehlt M.M. Warburg, die Aktie in den kommenden zwölf Monaten weder zu verkaufen noch nach zu kaufen.

Analysierendes Institut M.M. Warburg.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%