Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Münchener Rück an Dax-Spitze - American Re-Reservierung

Die Aktien der Münchener Rück haben sich am Dienstag an die Dax-Spitze gesetzt. Börsianer verwiesen auf die niedriger als erwartete Ergebnisbelastung angesichts von Nachreservierungen für die US-Tochter American Re.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der Münchener Rück haben sich am Dienstag an die Dax-Spitze gesetzt. Börsianer verwiesen auf die niedriger als erwartete Ergebnisbelastung angesichts von Nachreservierungen für die US-Tochter American Re.

Die Papiere der Münchener Rück gewannen gegen 9.15 Uhr 2,35 Prozent auf 91,40 Euro. Zugleich stieg der Leitindex Dax um 0,16 Prozent auf 4 727,10 Punkte.

Der weltgrößte Rückversicherer musste zwar die Nachreservierungen für die US-Tochter American Re um 1,6 Mrd. Dollar erhöhen, Analysten hatte jedoch damit gerechnet. "Das ist keine Überraschung", sagte ein Börsianer. Das Ergebnis wird im zweiten Quartal laut Unternehmensangaben mit 400 Mill. Euro belastet.

Die Belastungen fielen nach Einschätzung von Marktteilnehmern niedriger als erwartet aus. "Wir hatten eine Ergebnisbelastung von 500 Mill. Euro erwartet, so dass wir die tatsächliche Höhe von 400 Mill. Euro leicht positiv bewerten", sagte ein Aktienhändler am Dienstag in einer ersten Reaktion. Ein weiterer Händler betonte, er habe sogar mit 600 bis 700 Mill. Euro gerechnet.

Auch die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) äußerte sich positiv: "Die 400 Mill. Euro liegen im Rahmen der Erwartungen oder sogar leicht darunter." Zudem sei die Aktie der Münchener Rück unterbewertet. Analyst Jochen Schmitt bestätigte den Titel auf "Outperformer" mit einem Kursziel von 105 Euro.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%