Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Bankrott-Gerüchten Kodak-Aktie ist im freien Fall

Die Aktie des angeschlagenen Fotopioniers hat ein neues Rekordtief erreicht. Grund sind die wiederholten Gerüchte um eine mögliche Insolvenz des US-Konzerns - und der drohende Ausschluss von der New Yorker Börse.
04.01.2012 - 22:37 Uhr
Das Logo des Fotokonzerns Kodak. Quelle: dpa

Das Logo des Fotokonzerns Kodak.

(Foto: dpa)

Rochester Nach einem Bericht über einen möglicherweise bevorstehenden Bankrott sind die Aktien von Fotografiepionier Eastman Kodak am Mittwoch auf ein neues Rekordtief gefallen. Das „Wall Street Journal“ berichtete unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen, Kodak bereite sich darauf vor, in den kommenden Wochen einen Antrag auf Gläubigerschutz zu stellen, sollte es nicht gelingen, einen Käufer für ein ganzes Bündel an Patenten zu finden. Ein Kodak-Sprecher sagte, das Unternehmen gebe zu den Spekulationen keinen Kommentar ab.

Seit Juli sucht Kodak einen Käufer für seine rund 1.100 Patente im Zusammenhang mit digitaler Bilderstellung, die dem Unternehmen Experten zufolge zwei bis drei Milliarden Dollar einbringen könnten. Die Kodak-Aktien fielen bis Mittwochnachmittag um 17 US-Cent oder 26,3 Prozent auf 48 US-Cent. Vor einem Jahr war Kodak noch ein vielfaches wert. Es folgten hohe Verluste und die Barbestände schmolzen rasant dahin.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%