Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Rekordzahlen Apple bricht ein – Icahn kauft nach

Apple legt Rekordzahlen vor – und kann die Erwartungen doch nicht erfüllen. Die Aktie rutscht tief ins Minus. Das lockt Schnäppchenjäger an. Ein Investor nimmt eine halbe Milliarde in die Hand, um Anteile zu kaufen.
28.01.2014 - 17:58 Uhr
US-Investor Icahn nutzt Apple-Kurseinbruch für Zukäufe. Quelle: ap

US-Investor Icahn nutzt Apple-Kurseinbruch für Zukäufe.

(Foto: ap)

Cupertino Der streitlustige US-Investor Carl Icahn hat seinen Anteil an Apple aufgestockt. Er nutzte am Dienstag den Kurssturz nach der Vorlage der jüngsten Geschäftszahlen. „Habe gerade Apple-Aktien im Wert von 500 Millionen Dollar gekauft“, schrieb Icahn beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Am Dienstag fiel die Aktie in New York um acht Prozent. Anleger waren unzufrieden mit den iPhone-Verkäufen zu Weihnachten und dem ihrer Meinung nach zu schwachen Ausblick des Konzerns.

Allerdings gehörte Icahn gleichzeitig zu den Opfern des Kurseinbruchs. Er hatte erst in der vergangenen Woche seinen Apple-Anteil kräftig ausgebaut und von einem Gesamtwert von 3,6 Milliarden Dollar berichtet. Icahn nennt sein Apple-Investment einen „no brainer“ - es sei keine Frage, bei diesem Kurs müsse man einfach Aktien. Gleichzeitig verlangt Icahn von der Apple-Führung, den laufenden Aktienrückkauf aufzustocken - solche Maßnahmen treibt gewöhnlich den Kurs.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Nach Rekordzahlen - Apple bricht ein – Icahn kauft nach
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%