Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neu an der Börse Chinesische Firmen strömen weiter an die Frankfurter Börse

Drei Firmen aus dem Reich der Mitte planen derzeit ihren Börsengang. Zu ihnen gehört der Kartonhersteller Youbisheng Green Paper.
09.06.2011 - 17:02 Uhr
Die Frankfurter Börse wird auch für chinesische Firmen immer reizvoller. Quelle: dpa

Die Frankfurter Börse wird auch für chinesische Firmen immer reizvoller.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Zustrom chinesischer Unternehmen an die Frankfurter Börse reißt nicht ab. Zu Beginn des dritten Quartals plant der Kartonhersteller Youbisheng Green Paper den Sprung aufs Börsenparkett, und noch im Juni sollen die Aktien von United Power und China Specialty Glass (CSG) auf dem Kurszettel auftauchen.

Der Sicherheitsglashersteller und der Produzent von Stromgeneratoren sind in Frankfurt keine Unbekannten: Beide Firmen hatten schon Ende vergangenen Jahres ihr Initial Public Offering (IPO) geplant, dann aber einen Rückzieher gemacht. In den vergangenen Jahren hatten mehrere Unternehmen aus dem Reich der Mitte in Frankfurt ihr Börsendebüt gefeiert, zuletzt vor wenigen Wochen der Taschenhersteller Powerland.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Neu an der Börse - Chinesische Firmen strömen weiter an die Frankfurter Börse
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%