Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Oberlandesgericht München HRE-Aktionäre scheitern im Kampf um Abfindungen

Wegen der Verstaatlichung der Hypo Real Estate im Jahr 2009 steht den Aktionären keine höhere Entschädigung zu. Die Anleger scheiterteten auch vor dem Oberlandesgericht München – mit dabei ein Großinvestor.
07.05.2015 - 13:08 Uhr
Der Finanzinvestor gehörte zu den prominentesten Klägern im Abfindungsstreit um die Hypo Real Estate. Quelle: Reuters
Christopher Flowers

Der Finanzinvestor gehörte zu den prominentesten Klägern im Abfindungsstreit um die Hypo Real Estate.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Die ehemaligen Aktionäre der in der Finanzkrise verstaatlichten Immobilienbank Hypo Real Estate bekommen keine höhere Abfindung. Das entschied das Oberlandesgericht München (OLG) am Donnerstag in zweiter und letzter Instanz. Es schloss sich damit dem Landgericht an, das an der Zwangsabfindung von 1,30 Euro je Aktie nichts auszusetzen gehabt hatte.

272 Aktionäre hatten sich dagegen gewehrt, dass der Berechnung der Börsenkurs in den drei Monaten vor dem 8. Juni 2009 zugrunde gelegt wurde - jenem Tag, seit dem der staatliche Bankenrettungsfonds SoFFin mehr als 90 Prozent an der HRE hielt. Unter den Klägern waren der US-Investor Christopher Flowers, aber auch viele Kleinanleger.

Sie hatten argumentiert, das Schicksal der HRE sei de facto bereits früher besiegelt gewesen. Das OLG entschied aber, die vom damaligen Bundesfinanzminister Peer Steinbrück losgetretene Debatte um eine Abwicklung der Münchener Immobilienbank sei nicht als Ankündigung einer Zwangsabfindung zu werten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Oberlandesgericht München - HRE-Aktionäre scheitern im Kampf um Abfindungen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%