Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Philips-Aktie wegen schwacher Zahlen mit hohen Verlusten

Belastet von schwachen Quartalszahlen haben die Philips-Aktien am Montag stark verloren. Die Titel verloren bis 10.30 Uhr um 3,95 Prozent auf 19,22 Euro und sanken damit auf den niedrigsten Stand seit Ende Januar.

dpa-afx AMSTERDAM/PARIS. Belastet von schwachen Quartalszahlen haben die Philips-Aktien am Montag stark verloren. Die Titel verloren bis 10.30 Uhr um 3,95 Prozent auf 19,22 Euro und sanken damit auf den niedrigsten Stand seit Ende Januar. Der Dow Jones Eurostoxx 50 gab in dieser Zeit um 2,29 Prozent auf 2 944,65 Punkte nach.

Sowohl Händler als auch Analysten zeigten sich mit den Zahlen von Philips unzufrieden. Der Gewinn des niederländischen Elektronikkonzerns war zwischen Januar und März stärker eingebrochen als von Analysten befürchtet. Der Überschuss sank wegen einer Schwäche im Technologiebereich von 550 Mill. Euro auf 117 Mill. Euro. Von Thomson First Call befragte Experten hatten mit einem Gewinnrückgang auf 151 Mill. Euro gerechnet.

"Die Zahlen sind etwas enttäuschend", sagte Analyst Eric de Graaf von Petercam in einer ersten Einschätzung. Die Umsätze seien leicht hinter den Erwartungen geblieben, auch der Überschuss habe die Markterwartungen nicht erfüllt.

Ähnlich äußerte sich ein Händler in London. Vor allem der Überschuss habe die Erwartungen verfehlt, sagte er. Dagegen sei das operative Ergebnis etwas besser als erwartet ausgefallen. Der operative Gewinn war auf 193 (Vorjahr: 218) Mill. Euro gesunken.

Startseite
Serviceangebote