Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Profi-Anlageempfehlung Vertrauen in den Euro fehlt

Eine Währung ist nur stabil, wenn ihr Vertrauen entgegen gebracht wird. Doch genau das fehlt dem Euro, kritisiert Burkhard Allgeier. Für Anleger hat er fünf Thesen formuliert, wie es trotz der Krise weitergeht.
01.09.2012 - 12:31 Uhr
Beim Euro kommt es auf die wirtschaftliche Solidarität der Teilstaaten an. Quelle: dapd

Beim Euro kommt es auf die wirtschaftliche Solidarität der Teilstaaten an.

(Foto: dapd)

Warum ist der Schweizer Franken traditionell so stark? Und warum der Euro so labil? Weil eine Währung Vertrauen benötigt. Nur dann ist sie stabil, und ihr Außenwert bleibt erhalten oder steigt sogar. Vertrauen in eine Währung erwächst vornehmlich daraus, dass der dazugehörige Staat solide wirtschaftet. Beim Euro als Gemeinschaftswährung kommt es auf die wirtschaftliche Solidität der Teilstaaten an. Und daran hapert es. Wie es mit dem Euro weitergeht, kann niemand genau sagen. Aber hier sind fünf Thesen:

Erstens: Die Europäische Währungsunion (EWU) zerfällt nicht, das politische Projekt wird am Leben erhalten. Selbst ein "freiwilliger" Austritt Griechenlands würde nicht das Ende der EWU bedeuten. Das Szenario einer Renationalisierung der Währungsunion erachten wir für unwahrscheinlich, jedoch nicht für unmöglich.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Profi-Anlageempfehlung - Vertrauen in den Euro fehlt
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%