Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Roadshow sollte am 7. März starten Conergy verrät Details zum Börsengang

Der Solaranlagen-Hersteller Conergy will am Montag Einzelheiten zu seinem im März geplanten Börsengang veröffentlichen.

HB FRANKFURT. Dies geht aus einer am Mittwoch verbreiteten Einladung des Hamburger Unternehmens hervor. Bislang hatte Conergy lediglich angekündigt, im März an den Kapitalmarkt gehen zu wollen. In Finanzkreisen wird mit einer Erstnotiz um den 18. März herum gerechnet. Die Präsentationen bei Investoren (Roadshow) dürfte am 7. März beginnen. Die Preisspanne soll nicht wie üblich am Anfang, sondern erst im Verlauf der Investorentreffen festgelegt werden. Das Emissionsvolumen wird in den Kreisen auf 100 bis 200 Millionen Euro beziffert.

Conergy wäre nach der Biotechnologiefirma Paion und dem Bezahlfernseh-Sender Premiere, der sein Börsendebüt am 9. März feiern will, der dritte Börsengang in Deutschland in diesem Jahr. Den IPO werden die Deutsche Bank und die Commerzbank federführend begleiten.

Mit den Geldern vom Kapitalmarkt will Conergy-Vorstandschef Hans-Martin Rüter die Expansion vorantreiben. Dabei schließt er auch Zukäufe nicht aus. Die mehr als 420 Mitarbeiter zählende Conergy-Gruppe steigerte im vergangenen Jahr ihren Umsatz um mehr als 130 Prozent auf 285 Millionen Euro. Der Gewinn nach Steuern verbesserte sich auf rund elf Millionen Euro nach 0,4 Millionen Euro im Vorjahr.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote