Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rocket-Internet-Beteiligung Börsengang könnte Global Fashion Group knapp 400 Millionen Euro bringen

Die Rocket-Internet-Beteiligung Global Fashion hat die Preisspanne für ihren Börsengang festgelegt. Am Dienstag beginnt die Zeichnungsfrist.
Kommentieren
Die Investmentfirma hat die Global Fashion Group mitgegründet. Quelle: Reuters
Rocket Internet

Die Investmentfirma hat die Global Fashion Group mitgegründet.

(Foto: Reuters)

Luxemburg, FrankfurtDer Online-Modehändler Global Fashion Group (GFG) will bei seinem Börsengang in Frankfurt bis zu 395 Millionen Euro einsammeln. Das Unternehmen bietet bis zu 49,34 Millionen Aktien zu einem Preis von sechs bis acht Euro je Papiere an, wie die Rocket-Internet-Beteiligung am Montag in Luxemburg mitteilte.

Die Zeichnungsfrist beginnt am Dienstag und läuft bis zum 25. Juni. Am 27. Juni will das zur schwedischen Beteiligungsgesellschaft Kinnevik und zum Berliner Startup-Investor Rocket Internet gehörende Unternehmen sein Debüt im streng regulierten Prime Standard der Frankfurter Börse feiern.

Dem Angebot muss jedoch zuvor noch die Finanzaufsicht in Luxemburg zustimmen. Mit den Einnahmen will der Modehändler weiteres Wachstum fördern. Dazu soll etwa in die Technologieplattform, die Lieferinfrastruktur und die Gewinnung von Neukunden investiert werden.

Der 2011 gegründete Online-Modehändler ist im Raum Asien/Pazifik unterwegs und belieferte im vergangenen Jahr 11,2 Millionen Kunden. Bei einem Umsatz von 1,16 Milliarden Euro lag die bereinigte operative Umsatzrendite (Ebitda-Marge) bei minus 4,3 Prozent. 2019 peilt der Vorstand einen Umsatzanstieg auf 1,3 Milliarden Euro an und hofft, sich der Ertragswende zu nähern. Am oberen Ende der Preisspanne würde das in Luxemburg ansässige Unternehmen mit 1,66 Milliarden Euro bewertet.

Mehr: VW ringt sich zur Aktien-Neuemission seiner Lastwagentochter Traton durch. Lesen Sie hier, warum der Traton-Börsengang wegweisend ist.

  • dpa
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Rocket-Internet-Beteiligung - Börsengang könnte Global Fashion Group knapp 400 Millionen Euro bringen

0 Kommentare zu "Rocket-Internet-Beteiligung: Börsengang könnte Global Fashion Group knapp 400 Millionen Euro bringen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote