Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Salzgitter und Thyssen Übernahmespekulationen treiben Aktien nach oben

Steht der Stahlbranche eine Konsolidierung bevor? Angeblich arbeiten Salzgitter und Thyssenkrupp an einer Zusammenlegung ihrer Stahlsparten. Die Kurse beider Konzerne reagierten mit Sprüngen.
Der Aktienkurs von Salzgitter stieg um 9,5 Prozent, der von Thyssenkrupp um immerhin 3,4 Prozent. Quelle: Reuters
Übernahmegerüchte zünden

Der Aktienkurs von Salzgitter stieg um 9,5 Prozent, der von Thyssenkrupp um immerhin 3,4 Prozent.

(Foto: Reuters)

FrankfurtÜbernahmespekulationen haben die Aktien von Salzgitter und Thyssenkrupp am Donnerstag in die Höhe schießen lassen. Der Branchendienst „Platts“ berichtete unter Berufung auf einen Insider, die Konzerne seien in regierungsgeführten Gesprächen über einen Zusammenschluss ihrer Stahlsparten.

Salzgitter-Aktien legten um bis zu 9,5 Prozent auf ein Dreieinhalb-Monats-Hoch von 30,72 Euro zu. Thyssenkrupp verteuerten sich um 3,4 Prozent auf 21,69 Euro und waren damit einer der größten Gewinner im Dax.

Ein Sprecher von Salzgitter sagte, der Bericht entbehre jeder Grundlage. Thyssenkrupp lehnte einen Kommentar dazu ab. Ein Sprecher verwies auf frühere Aussagen des Managements und betonte, der Konzern habe sich für eine Konsolidierung der Branche ausgesprochen. Wann es zu dieser komme, sei aber offen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite
Serviceangebote