Spezialchemiekonzern Lanxess platziert neue Aktien

Bereits einen Tag nach der Ankündigung hat Lanxess die beschlossene Kapitalerhöhung durchgezogen. Der Spezialchemiekonzern kassiert so auf einen Schlag 430 Millionen Euro, die der angeschlagene Konzern benötigt.
Kommentieren
Der Unternehmssitz des Spezialchemiekonzerns Lanxess in Leverkusen: Das Unternehmen will sich grundlegend neu ausrichten. Quelle: dpa

Der Unternehmssitz des Spezialchemiekonzerns Lanxess in Leverkusen: Das Unternehmen will sich grundlegend neu ausrichten.

(Foto: dpa)

KölnDer Spezialchemiekonzern Lanxess hat die beschlossene Kapitalerhöhung von 10 Prozent bereits einen Tag nach Ankündigung unter Dach und Fach gebracht. Die neuen rund 8,3 Millionen Aktien seien in einem beschleunigten Verfahren bei institutionellen Investoren erfolgreich platziert worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der angeschlagene Konzern, der im vergangenen Jahr in die Verlustzone abgerutscht war, kassiert aus 430 Millionen Euro zur Stärkung des Grundkapitals. Am Vorabend hatte das Unternehmen angekündigt, den Chemiespezialisten grundlegend neu auszurichten.


  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Spezialchemiekonzern: Lanxess platziert neue Aktien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%