Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Südzucker-Konkurrent Biokraftstoffhersteller Verbio strebt an die Börse

Der Biokraftstoffhersteller Vereinigte Bioenergie (Verbio) wird seinen Börsenstart im Prime Standard voraussichtlich am 11. Oktober feiern.

HB FRANKFURT. Wie Dow Jones Newswires am Donnerstag von einer mit der Transaktion vertrauten Person erfuhr, sollen rund 16 Millionen Aktien am Markt platziert werden. Rund 80% der Stücke stammen den weiteren Angaben zufolge aus einer Kapitalerhöhung.

Dresdner Kleinwort und Credit Suisse fungieren als Konsortialbanken, das Emissionsvolumen soll im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen, wie Dow Jones bereits Mitte August aus Finanzkreisen erfahren hatte. Ein Sprecher von Dresdner Kleinwort wollte die Angaben am Donnerstag nicht kommentieren. Bei Credit Suisse war kurzfristig niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Die in Zörbig bei Bitterfeld sitzende Verbio produziert Kraftstoffe wie Biodiesel und Bioethanol. Das Unternehmen besteht aus den im Mai 2005 zusammengelegten vier Produktions- und einem in der Schweiz ansässigen Vertriebsunternehmen der Sauter-Gruppe. Verbio hat im ersten Halbjahr 2006 rund 200 Mill. Euro umgesetzt nach 280 Mill. Euro im Gesamtjahr 2005. Zu den wichtigsten Wettbewerbern von Verbio zählt die Südzucker AG, deren Tochter CropEnergies einen Börsengang noch im September anstrebt.

Startseite
Serviceangebote