Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Technologieaktien Der heimliche deutsche Börsenstar heißt TecDax

Der deutsche Technologie-Index wird oft belächelt – dabei erholte er sich besser vom Corona-Crash als der Dax. Was macht ihn so widerstandsfähig?
17.07.2020 - 04:00 Uhr
Im vergangenen Jahr verzeichnete der Teamviewer den größten Börsengang eines Tech-Unternehmens seit dem Platzen der Dotcom-Blase. Analysten sehen in dem Software-Unternehmen einen der vielversprechendsten Werte im TecDax. Quelle: dpa
Börsengang des Softwareherstellers Teamviewer

Im vergangenen Jahr verzeichnete der Teamviewer den größten Börsengang eines Tech-Unternehmens seit dem Platzen der Dotcom-Blase. Analysten sehen in dem Software-Unternehmen einen der vielversprechendsten Werte im TecDax.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Während des Corona-Shutdowns wurden sie die neuen Lieblinge auch der Deutschen: Netflix, Zoom und Amazon. Wenn Kinos, Büros und Geschäfte geschlossen bleiben, dann macht man eben alles zu Hause – Filme streamen, Videokonferenzen, Onlineshopping. Aber nicht nur die drei US-Konzerne sind Krisengewinner. Auch in Deutschland gibt es sie, die Technologie- und Nischenwerte, die plötzlich aufblühen. Vereint sind sie im TecDax, der insgesamt 30 Unternehmen zählt. Und so bekommt der Index, der bislang eher ein Nischendasein fristete, plötzlich Starqualitäten.

Seit Jahresbeginn schlug sich der TecDax deutlich besser als der Dax, dabei haben beide eine Achterbahnfahrt durch den Corona-Crash an den Märkten hinter sich: Während der Technologieindex bislang auf ein Plus von 1,16 Prozent kommt, hat der Dax 4,64 Prozent verloren. 

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%