Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trading-App Robinhood wählt Goldman Sachs für Börsengang aus

Insidern zufolge will sich Robinhood bei einem möglichen Börsengang in 2021 von Goldman Sachs beraten lassen. Der Marktwert könnte bei mehr als 20 Milliarden Dollar liegen.
08.12.2020 - 23:35 Uhr
Die Trading-App hat vor allem während der Coronakrise bei Privatanlegern an Beliebtheit gewonnen. Quelle: Reuters
Robinhood

Die Trading-App hat vor allem während der Coronakrise bei Privatanlegern an Beliebtheit gewonnen.

(Foto: Reuters)

New York Die Trading-App Robinhood bereitet sich Insidern zufolge auf einen möglichen Börsengang im kommenden Jahr vor und lässt sich dazu von der US-Investmentbank Goldman Sachs beraten. Der Börsengang hänge von den Marktbedingungen ab, der Marktwert könnte bei mehr als 20 Milliarden Dollar liegen, sagten mit dem Vorgang vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Robinhood war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen, Goldman Sachs lehnte eine Stellungnahme ab. Die Trading-App wurde bei der letzten Finanzierungsrunde im September mit 11,7 Milliarden Dollar bewertet.

Die Plattform profitiert massiv von der Corona-Pandemie, als Privatleute in Zeiten des Lockdowns den Aktienhandel für sich entdeckten. Zu den Geldgebern für Robinhood gehören die Finanzinvestoren Andreessen Horowitz, Sequoia und Ribbit Capital, aber auch Promis wie der Rapper Snoop Dogg und der Schauspieler Jared Leto. Die App wurde 2013 gegründet und ermöglicht es, unbegrenzt und ohne Kommission mit Aktien, börsennotierten Indexfonds und Kryptowährungen zu handeln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%